Übungstag


Sonderübungstag der Landesgruppe Wien/NÖ/Bgld. am 26.05.2018 in der Buckligen Welt

Die Landesgruppe Wien/NÖ/Bgld. nahm die Einladung von Hans Reisenbauer gerne an, am 26.5.18 mit drei GP-Anwärtern und einem SSP-Gespann, je 24 Stunden alte, 1000m lange Kunstfährten mit 0,1 l Schweiß zu arbeiten.

Hans Reisenbauer, Stefan Rauchbauer, Thomas Rupp und Georg Urak unterstützten die Gespanne als Leistungsrichter mit Tipps und Korrekturen. Alle vier Hunde arbeiteten zügig und konzentriert bis zum markierten Wundbett, fanden die Stücke und verwiesen sie. Die Verteidigung wurde kurz getestet und bei den drei Junghunden das Verhalten auf Schuss geprüft.

Die Besprechung der einzelnen Arbeiten mit Erfahrungsaustausch fand bei einem Schüsseltrieb dort statt, wo die Bucklige Welt sich aufrichtet und den Himmel berührt!

Die Teilnehmer bedanken sich mit einem „Suchenheil!“ bei den Fährtenlegern, Richtern und den Organisatoren Hans Reisenbauer und Thomas Rupp.

Weidmannsheil
Dr. Hanno Zanier

 


Übungstag der Landesgruppe Wien/NÖ/Bgld. am 19.08.2017 in Seitenstetten

Der heurige Übungstag der Landesgruppe NÖ/W/B fand am 19. August 2017 für unsere Mitglieder statt. Dankenswerterweise durfte dieser wie im Vorjahr in den Revieren des Stiftes Seitenstetten abgehalten werden, wo auch im kommenden Jahr die Vorprüfung zur Lauten Jagd durchgeführt werden wird.

Die Reviere weisen allesamt einen sehr hohen Hasenbesatz auf; öffentliche, starkfrequentierte Straßen sind in weiter Ferne, so machte es richtig Freude, unsere Vierbeiner zur Lauten Jagd zu schnallen.
Der Organisator des Übungstages Fö. Ing. Thomas Rupp konnte trotz nasser und windiger Witterung 15 Hundeführer begrüßen. Auch an unserer Hunderasse interessierte Jäger nahmen teil. Des Weiteren konnten unser neu gewählter Obmann MF Harald Heil und der neue Ausbildungsreferent Franz Höhn sowie der Landesleiter von Oberösterreich Sepp Pfarl begrüßt werden.
Die acht ca. 500m langen Übungsfährten für die Schweißarbeit wurden am Vortag bei noch sehr trockener Witterung gelegt. Diese Fährten wurden für die Hundeführer, die zur Gebrauchsprüfung im Herbst angemeldet sind, vorbereitet.

Am Morgen beschäftigten wir uns bei regnerisch-kühlem Wetter mit dem Arbeiten der Schweißfährten. Sehr zur Freude der anwesenden Leistungsrichter konnten durchaus ansehnliche Leistungen beobachtet werden.
Die drei Junghunde im Alter von ca. 16 Wochen konnten eine Schleppe vom Schwarzwild ausarbeiten, die kurz vorher die Hundeführer gelegt haben.

Da leider der Regen immer stärker einsetzte, mussten wir nach der Schweißarbeit in das Stift Seitenstetten zurückkehren. In der Birnenstube des Stiftes wurde die Prüfungsordnung besprochen bzw. wurden allfällige Fragen diskutiert.

Unser Obmann Harald Heil überreichte Hundeführer Karl Braunsteiner zur 40 jährigen Klubmitgliedschaft eine Urkunde. Weidmannsdank an Karl Braunsteiner, der keine Veranstaltung mit seinen Dachsbracken in der Vergangenheit ausgelassen hat, für die jahrzehntelange, sehr wertvolle Klubarbeit.

Die Landesleitung bedankt sich recht herzlich bei Herrn Oberförster Ing. Thomas Handsteiner für die Bereitstellung der Reviere, das Organisieren der Verpflegung und seine professionelle Mitarbeit.

Ein Dank an alle Mitwirkenden.

Brackenheil
Fö. Ing. Thomas Rupp


Übungstag der Landesgruppe Wien/NÖ/Bgld. am 20.08.2016 in Seitenstetten

Einige Impressionen von unserem Übungstag…

… ein ausführlicher Bericht wird im nächsten Jahresbericht veröffentlicht.


Übungstag und Klubsiegerschau der Landesgruppe Wien/NÖ/Bgld. am 04.07.2015 in Sparbach im Wienerwald


Übungstag der Landesgruppe Wien/NÖ/Bgld. am 20.07.2013

Auch heuer fand der jährliche Übungstag der Landesgruppe NÖ/W/B am 20. Juli 2013 für interessierte Hundeführer statt. Dieser wurde bei der Stiftung Fürst Liechtenstein in Sparbach, Revierteil „Schweintzerberg“ abgehalten.
Der Organisator des Übungstages Fö. Ing. Thomas Rupp konnte bei perfektem Wetter 40 Freunde unserer Rasse, darunter den Zuchtwart Dr. Georg Urak, den Landesleiter der Steiermark Harald Heil und den Prüfungsleiter Hans Knotzer recht herzlich begrüßen. Anschließend richtete der Obmann und Landesleiter von NÖ/W/B, Ing. Erwin Weiss das Wort an die Gruppe, ging verstärkt auf die Notwendigkeit des Übens mit unseren Hunden ein.
Der Obmann bedankte sich auch bei den Veranstaltern, bei der Stiftung Fürst Liechtenstein und beim Jagdpächter Herrn Christian Humer, der auch im Laufe des Vormittages samt Familie begrüßt werden durfte.

Da erfreulicherweise 16 Hunde, darunter sieben Welpen im Alter von 12-16 Wochen anwesend waren, wurden diese in vier Gruppen aufgeteilt:

Gruppe 1, unter der Leitung von LL der Steiermark Harald Heil, befasste sich sehr intensiv mit den Gehorsamsfächern. Es wurden auch mehrere Schüsse abgegeben, wobei die Welpen äußerst entspannt und positiv reagiert haben. Dies zeigt von sehr wesensstarken Hunden.
Gruppe 2, die der Nachsuchenexperte Herr Werner Kilian betreute, beschäftigte sich mit den Welpen zum Thema Schweiß. Dem Legen und Ausarbeiten einer Schweißfährte, wobei am Vortag bereits acht dem Welpenalter entsprechende Fährten zum Ausarbeiten gelegt wurden. Weiters ist sehr intensiv auf das Verweisen eingegangen worden.
In Gruppe 3, die Herr Karl Freiler an seine Seite nahm, wurden ebenfalls Schweißfährten, jedoch bereits für die älteren Hunde, ausgearbeitet. Auch das Verweisen und die Verteidigung des Wildes sind am Tagesprogramm gestanden.
Gruppe 4, die Hans Knotzer und Hans Reisenbauer durch den Vormittag begleiteten, beschäftigte sich mit der Lauten Jagd, wobei  die Selbstständigkeit bzw. die Art der Suche des Hundes im Vordergrund stand.
Die Gruppen wurden untereinander ausgetauscht, sodass jeder Hundeführer und jeder Interessierte das gesamte Übungsprogramm miterleben konnten.
Der offizielle Teil des Übungstages endete um ca. 13:00 Uhr, und danach ging es weiter zum Schloss Sparbach der Stiftung Fürst Liechtenstein, wo es leckeres Spanferkel und Getränke, sowie Kaffee und Kuchen gab.

Nach dem Mittagessen haben die einzelnen Gruppenleiter ihre Beobachtungen vom Vormittag geschildert, und es wurde über die Leistungen und das Engagement der einzelnen Hunde berichtet.
Anders als im Vorjahr konnten durchwegs positive und sehr erfreuliche Leistungen, trotz sehr trockenen, sprich für die Hunde schwierigen Bedingungen, festgestellt werden. Sehr beeindruckend, wie Werner Kilian betonte, waren die Leistungen unserer kleinen Welpen auf der Fährte, wie auch das Verhalten beim Wild.
Ebenfalls erfreulich waren auch die Leistungen der Hunde, die im Herbst zur Gebrauchsprüfung antreten werden. Dies zeugt von sehr ehrgeizigen und konsequenten Hundeführern, da ohne Üben solche Arbeiten nicht möglich sind.
Die Selbstständigkeit wie auch der Gehorsam der Hunde waren sehr zufriedenstellend.

Die Landesleitung bedankt sich recht herzlich bei allen Mitwirkenden für deren Engagement und die professionelle Betreuung, und freut sich auf eine ähnlich rege Teilnahme im nächsten Jahr.

Zum Abschluss möchte ich mich bei meiner Familie für die Unterstützung beim Übungstag sowie für den entgegengebrachten Einsatz für unsere Hunderasse recht herzlich bedanken.

Thomas Rupp