Prüfung


34. ÖJGV Schweißsonderprüfung am 18.10.2014 in Reith bei Kitzbühel

Die 34. Schweißprüfung des Österreichischen Jagdgebrauchshunde-Verbandes, fand heuer in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Jägerverband und der Nachsuchestation Kitzbühel am 18. Oktober 2014 in Reith bei Kitzbühel, zum vierten Mal in Tirol, statt. Geprüft wurde nach der ÖJGV-Prüfungsordnung für Einzelleistungen

Prüfungsergebnis :
I a BGS-H KAYA vom Riederberg ÖHZB.8633 09.08.2012 60 Pkt. F: Josef Brandner, 6382 Kirchdorf in Tirol, Mossnerweg 31
I b DJGT-R VOX vom Hochkuchlberg ÖHZB. 9342, 20.06.2012 60 Pkt. F: Johannes Gruber, 4770 Andorf, Kurzenkirchen 25
II a DBR-R EIKO von Mühllach ÖHZB. 7975, 20.08.2007 58 Pkt. F: Anton Mair, 9911 Assling, Bannberg 46

Zu Schweißprüfung wurden 16 Jagdhunde, aus 15 verschiedenen Jagdhunderassen, genannt, 15 sind angetreten und 10 Jagdhunde konnte diese selektive Prüfung erfolgreich bestehen.

Es wurden zwei I. Preise, fünf II. Preise und drei III. Preise vergeben.


Internationale Schweißsonderprüfung vom 29.-30.08.2014 in Kirchberg/Tirol, Österreich

Am 29.-30. August fand in Kirchberg/Tirol eine Int. SSP. statt. Standquartier war das **** Hotel Kirchberger Hof, wo die Teilnehmer bestens verpflegt wurden.

Nach dem Eintreffen der Richter und Legen der Fährten fand am Freitag im vollbesetzten Saal der Grüne Abend, den die 3 Span Musik aus Kirchberg umrahmte, statt.

Großer Dank gebührt den Sponsoren der Prüfung, ohne die eine solche Prüfung nicht möglich wäre, das ist die Bezirksstelle des Tiroler Jägerverbandes unter BJM. Martin Antretter, Raiffeisen Bank Kirchberg Brunner Hannes, Goldschmiede Ehrensberger sowie der Firma Sivag. Großer Dank der Fam. Schwaiger für die freundliche Aufnahme und der vorzüglichen Bewirtung, Herrn JAO. Balthauser Lerchster sowie BJM. STV. Ing. Hans Embacher für die Hilfe beim Zustandebringen der Stücke. Hans Oberlechner von der EJ. Haarlasanger für das Legenlassen einer Fährte in seinem Revier. Sowie allen Revierhelfern.

Nach dem Legen der Fährten am Freitag setzte starker Dauerregen ein, der bis zum Prüfungsbeginn am Samstag anhielt und so die Prüfung erschwerte. Leider konnten nicht alle Hunde die Prüfung bestehen.

Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:

 Thomas Gundersdorf, Karlstadt, D  Ayuna aus dem Wieratal 60 Punkte, I. Preis
 Uwe Helfurt, Schauenburg, D  Cathi aus dem Eulental  54 Punkte II. Preis
 Harald Heil, Gusswerk/Steiermark, A  Cinda z. Buntova 46 Punkte, II. Preis
 Leo Kogler, Kreig/Kärnten, A  Duran vom Mühlach 40 Punkte, III. Preis
 Ignaz Trenkwalder, Landeck/Tirol, A  Aika von der Hochasteralm 38 Punkte, III. Preis

 

Erwin Weiss