Steiermark


14. Schweißsonderprüfung der Steirischen Landesjägerschaft

Am 8. und 9. Juni 2024 wurde im Bezirk Graz-Umgebung die 14. Schweißsonderprüfung der Steirischen Landesjägerschaft abgehalten. Von den 37 angetretenen Gespannen konnten 35 die Prüfung erfolgreich beenden. Die beiden Dachsbracken-Gespanne „Gonzo vom Hemmaboden“ mit Führer Paul Pichlkastner und „Gustl von der Ferschbachalm“ mit Führer Karl Reikert erreichten mit einem 2b und 2g Rang sehr gute Platzierungen. Ich bedanke mich bei den Hundeführern für die Teilnahme und gratuliere zu den erbrachten Leistungen.

Robert Hafellner


Eröffnung der Ausstellung im Holz Museum Murau 2024

Am 24. Mai wurden feierlich die Türen der Sonderausstellung „Holz kann (fast) Alles“ im Holz Museum St Ruprecht ob Murau geöffnet. Die Ausstellung zeigt die aktive und nachhaltige Waldwirtschaft und die daraus ziehende Holzverarbeitung und die Jagdausstellung im HolzBauHaus mit Schwerpunkt Jagdhunde.

Im Rahmen der Eröffnung durch Agrarlandesrätin Simone Schmiedtbauer, gab es eine Hundevorführung der Gebrauchshundestation Murau, geleitet von Roland Wachter, welcher wir mit vier Hunden beiwohnten.

Martina Hafellner


Landestreffen der Landesgruppe Steiermark am 27.4.2024 in Mürzhofen

Am Samstag, dem 27.04.2023, wurde das Landestreffen Steiermark auf Einladung des Landesleiters, Ing. Robert Hafellner, in 8644 Mürzhofen, im Gasthof Turmwirt abgehalten.

Robert Hafellner konnte eine sehr große Anzahl an Mitgliedern des Klubs, Freunde und Interessierte an einem Welpen begrüßen. Vom Klubvorstand konnte Klubobmann MF Harald Heil, Zuchtwart Dr. Georg Urak, Ausbildungsreferent Franz Höhn willkommen geheißen werden.

Nach dem Totengedenken stellt der Landesleiter seinen neuen Stellvertreter Florian Kreuzbichler vor und wünscht sich weiterhin so hervorragende Zusammenarbeit wie bis jetzt. Im Anschluss berichtete er von den Vorprüfungen zur lauten Jagd in Proleb, Niklasdorf, Ratten, Mariazell und Admont, vom Übungstag, von der Gebrauchsprüfung in Admont/Kaiserau, den gezeigten und erbrachten Leistungen der Hunde und Hundeführer. Besonders erwähnt er die tollen Gespräche und Verknüpfungen bei den diversen Ausstellungen und Präsentationen, bei welchen die Dachsbracken mit ihren wundervollen Eigenschaften zu Schau gestellt wurden. Robert bedankte sich noch bei der riesengroßen Anzahl an Helfern und Unterstützern, die dazu beigetragen haben, dass alle Prüfungen und Veranstaltungen so erfolgreich durchgeführt und abgehalten werden konnten.

Anschließend berichtete der Klubobmann Harald Heil von seiner Klubtätigkeit, der Arbeit in den Landesgruppen, den Veränderungen im Vorstand und den Klubs und Vereinen im benachbarten Ausland. Er hebt vor allem die nationalen und internationalen Leistungen der Dachsbracken in diesem Jahr hervor.

Ausbildungsreferent Franz Höhn beleuchtete das Thema Mitgliedschaft in einem Verbandsverein. Er bittet vor allem um die rechtzeitige Einzahlung der Mitgliedsbeiträge und die Überprüfung des Mitgliederstandes vor Prüfungen und Veranstaltungen. Weiters freut es ihn sehr, dass zwei Mitglieder in der Steiermark, und zwar Barbara Brandner und BSc Martina Hafellner die Ausbildung zum Formwertrichter gestartet haben und wir mit DI (FH) Paul Rieger einen weiteren Leistungsrichter-Anwärter haben. Er weist darauf hin, dass die Leistungsrichter die zu erbringenden Seminare nicht vernachlässigen dürfen und dass es für diese nur einmal jährlich einen Termin gibt.

Zuchtwart Dr. Georg Urak berichtete über das Zuchtgeschehen im Verband und bittet Hundeführer mit zur Zucht zugelassenen Hunden sich für die Zucht zu melden.

Im Anschluss wurden die Hundeführerabzeichen der

1. Stufe an Paul Rieger mit Fanni vom Leidenberg
1. Stufe an Paul Pichlkastner mit Gonzo vom Hemmaboden
1. Stufe an Matthias Gruber mit Okira vom Gurkerforst
4. Stufe an Erich Temmel mit Ona von der Feldseite
5. Stufe an Herbert Treitler mit Catharina vom Koglvoitl

übergeben.

Vom Landesleiter wurden anschließend die Meldungen für die Gebrauchsprüfung 2024 entgegengenommen.

Während des Landestreffens beehrte uns Dr. Josef Schlederer mit seiner Anwesenheit und brachte und das Thema „Ernährung und Haltung von Jagdhunden aus der Sicht des Tierarztes“ näher. Er umriss dabei viele wichtige Schwerpunkte wie die Fütterung, Schutz vor Insekten und Parasiten, Impfungen, Krankheiten bis hin zu diversen Vorsorgeuntersuchungen.

Vom Zuchtwart Dr. Urak, mit den beiden Formwertrichteranwärterinnen, wurden die zahlreichen anwesenden jungen Hunde einer Begutachtung oder bereits einer Formbewertung unterzogen. In der Zwischenzeit konnte die neue Klub-Kleidung anprobiert und bestellt werden.

Weidmannsheil
Martina Hafellner


Infostand bei den Trophäenschauen 2024

Der Klub Dachsbracke hat in der Steiermark wie bereits im Jahr 2023 auch heuer wieder einige Trophäenschauen im Bundesland als Aussteller besucht. So wurden an den jeweiligen Veranstaltungsorten Infostände mit Rollups, Broschüren, Literatur und einer umfangreichen Bildschirm Fotopräsentation aufgebaut.

Den zentralen Punkt bildeten natürlich unsere vierbeinigen Jagdbegleiter als „lebende Ausstellungsstücke“.

Ein Auftritt bei Trophäenschauen bietet den Vorteil, exakt unsere „Kundschaft“, die Jägerinnen und Jäger ansprechen zu können und unsere Rasse potentiellen Interessenten ausführlich näherzubringen. Ich bedanke mich an dieser Stelle bei den jeweiligen Bezirksjägermeistern bzw. ihren Mitarbeitern und Jagdfunktionären, durch welche wir die Möglichkeit zu diesen Präsentationen erhielten.

Besonders herzlicher Dank und Anerkennung gilt aber all jenen Freunden und Klubmitgliedern, die hier intensiv dabei waren und einige Tage lang im Sinne unserer Hunde entsprechendes „Stehvermögen“ bewiesen, sowie durch unzählige Gespräche die Eigenschaften der Dachsbracke den Besuchern kompetent erläutern konnten.

Weidmannsheil
Robert Hafellner


Jagdgebrauchshunde-Vorstellung am 17.3.2024 in Thalheim/Pöls

Am 17.3.2024 veranstaltete der Jagschutzverein Judenburg gemeinsam mit dem Jagdgebrauchshundeklub Obersteiermark eine Hundepräsentation für den heurigen Jung- und Aufsichtsjägerkurs des Bezirkes Murtal.

Bei traumhaftem Frühlingswetter bot sich den angehenden Jung- und Aufsichtsjägern ein beeindruckendes Bild, denn über 70 Gespanne der verschiedensten Jagdgebrauchshunderassen nahmen an dieser Veranstaltung teil. Die Alpenländische Dachsbracke, als einzige österreichische Schweißhunderasse, darf bei solch einer Veranstaltung natürlich nicht fehlen und so konnten wir dem Publikum acht Dachsbracken präsentieren und unsere Rasse kurz vorstellen.

Der Klub Dachsbracke wünscht den angehenden Jung- und Aufsichtsjägern für die bevorstehende Prüfung alles Gute und ein kräftiges Waidmannsheil.

Für die Landesgruppe Steiermark
LRA Paul Rieger


Vorprüfung zur lauten Jagd vom 1.-15.1.2024 Steiermark

Aufgrund der enormen Anzahl von zwölf gemeldeten Hundeführergespannen wurde die Vorprüfung an verschiedenen Tagen und in mehreren Revieren über die Steiermark verteilt abgehalten.

Alle angetretenen Kandidaten erreichten durchwegs sehr gute Ergebnisse.

Ich bedanke mich besonders bei den Revierführern für die Möglichkeit, in ihren Revieren die Prüfung durchführen zu dürfen und bei den Leistungsrichtern für ihren Einsatz. Dass, wie in der Steiermark üblich, die „Nachbesprechungen“ jeweils etwas länger dauern, stärkt den Teamgeist und motiviert die Truppe.

LL Robert Hafellner


576. Gebrauchsprüfung vom 14.–15.10.2023 in Admont/Steiermark

Prüfungsleiter: Florian Kreuzbichler
Leistungsrichter: Klubobmann MF Harald HEIL, Zuchtwart Dr. Georg URAK, Richterreferent Franz HÖHN, Ing. Robert HAFELLNER, Lisa ZIMMERMANN, Florian KREUZBICHLER, Ing. Peter ZOISTER, Ing. Franz MÜLLER, Rev.Jg. Rupert MÖRTH, Franz MOISI
Leistungsrichter Anwärter: Rev.Jg. Christian EGGER, Ing. Johann LENGAUER, Michael WEZELHÜTTER, Hannes WEBER und DI Birgit TRAPPITSCH
Formwertrichter: Zuchtwart Dr. Georg URAK
Prüfungsrevier: Gemeindejagd Bärndorf, EJ Stift Admont
Standquartier: Gasthof Admonterhof, Bahnhofstrasse 161, A-8911 Admont

Über Einladung des Landesleiters Ing. Robert Hafellner und des Prüfungsleiters Florian KREUZBICHLER haben sich die Leistungsrichter und Leistungsrichter Anwärter am 14.10.2023 um 13:00 Uhr im Standquartier, Gasthof Admonterhof, Bahnhofstrasse 161, A-8911 Admont zur Richterbesprechung eingefunden. Zur Gebrauchsprüfung wurden 6 in der lauten Jagd bereits vorgeprüfte Hundeführergespanne gemeldet.

 

Nach der Bildung von 5 Richtergruppen und einer ausführlichen Richterbesprechung ging es mit den Revierführern in die Prüfungsreviere der Gemeindejagd Bärndorf auf der Kaiserau und in die Revierteile Hall bei Admont und Kaiserau des Stiftes Admont zum Vorbereiten der bereits vormarkierten Prüfungsfährten. Für alle Fähren standen, dank unseres LR, Florian Kreuzbichler und LR-A Johann LENGAUER, Schweiß, Schalen und Stücke von Rotwild und Rehwild zur Verfügung. Anschließend haben sich alle LR und bereits angereiste Hundeführer auf der EGGA-Alm der Fam. KLINGLER getroffen. Herr Siegfried KLINGLER ist auch der Obmann der Gemeindejagd. Aufgrund der wunderschönen Lage, dem herrlichen Ausblick von der EGGA-Alm in das Paltental, kam es zu einem geselligen Ausklang des ersten Tages. Für das leibliche Wohl sorgte Frau Susanne KLINGER mit Ennstaler Roggenkrapfen, gefüllt mit Steirerkas oder Sauerkraut (eine ganz besondere Delikatesse). Unser Richterreferent Franz Höhn brachte uns Wildgulasch und LR Peter Zoister ein Fass Hopfenkaltschale. Ein großes Dankeschön gilt der Familie KLINGLER für die Gastfreundschaft.

Am nächsten Tag, nach der Begrüßung durch den Landesleiter Ing. Robert Hafellner und Prüfungsleiter Florian KREUZBICHLER, wurde die Richterbesprechung im Beisein von 2 LR-A aus Kärnten, sowie die Revierzuteilung durchgeführt und die Hundegespanne zugelost. Nach der Richterbesprechung erhielten die Hundeführer alle Informationen über den Ablauf der Prüfung durch den Prüfungsleiter und wurden mit einem kräftigen „Weidmannsheil“ und „Suchen-Heil“ in die Reviere verabschiedet.

Nach durchgeführter Prüfung aller Fächer der GP ging es zum Treffpunkt beim Panorama Restaurant Kaiserau. Vom Zuchtwart und Formwertrichter Dr. Georg URAK wurde anschl. die Formbewertung der Hunde durchgeführt. Fünf Hunde bestanden die GP mit einem II. Preis. Ein Hundegespann war leider nicht erfolgreich. Anschließend wurden die Preise vergeben. Ein großes Dankeschön gilt den Sponsoren für die Sachpreise, dem Gasthaus Admonterhof und der Fam. KLINGLER von der Egga-Alm. Ein „Weidmannsdank“ gilt auch den Pächtern und Revierführern der GJ Bärndorf, Barbara, Florian und Othmar Kreuzbichler und vom Stift Admont – Revier Hall b. Admont, Herrn Berufsjäger Johann Lengauer Jun.

Ein Dankeschön den Leistungsrichtern und Anwärtern:

Klubobmann MF Harald HEIL, Zuchtwart Dr. Georg URAK, Richterreferent Franz HÖHN, LR Ing. Robert HAFELLNER, LR Lisa ZIMMERMANN, LR Florian KREUZBICHLER, LR Ing. Peter ZOISTER, LR Ing. Franz MÜLLER, LR Rev.Jg. Rupert MÖRTH, LR-A Rev.Jg. Christian EGGER, LR-A Ing. Johann LENGAUER, LR-A Michael WEZELHÜTTER, und aus Kärnten LR-A Hannes WEBER und LR-A DI Birgit TRAPPITSCH.

Ein großes Dankeschön für das Gelingen der GP an Landesleiter Ing. Robert HAFELLNER und Prüfungsleiter Florian KREUZBICHLER .

LR-A
Franz MOISI

Ein besonderer Dank gebührt LR Franz MOISI für die gesamte EDV mäßige Aufbereitung der Prüfung.
Robert Hafellner


Hundepräsentation beim Aufsteirern in Graz 2023

Beim diesjährigen Aufsteirern in Graz standen jagdliche Hunderassen im Mittelpunkt einer Hundepräsentation, die von Roland Wachter und Daniela Hoffelner organisiert wurde. Die gesamte Veranstaltung, ausgerichtet vom Jagdschutzverein Graz, hatte zum Ziel, die Bedeutung und Vielfalt der Hunde in der Obersteiermark (Wald bzw. alpiner Bereich) hervorzuheben, insbesondere die Rassen Brandlbracken, Steirische Rauhaarbracken, Dachsbracken und Bayerische Gebirgsschweißhunde.

Roland Wachter, ein erfahrener Hundeführer, Leistungsrichter und passionierter Jäger, organisierte und leitete die Hundepräsentation beim Aufsteirern mit großer Leidenschaft und Fachkenntnis. Er legte besonderen Wert darauf, den Besuchern die verschiedenen Rassen und ihre spezifischen Eigenschaften näherzubringen. Durch informative Moderation und eindrucksvolle Vorführungen am grünen Teppich wurden den Zuschauern die Hunderassen vorgestellt.

Die Brandlbracken, Steirischen Rauhaarbracken, Dachsbracken und Bayrischen Gebirgsschweißhunde demonstrierten eindrucksvoll ihre Gelassenheit und Souveränität, auch in einer für sie ungewohnten Umgebung mit großen Menschenmengen.

Die Hundepräsentation beim Aufsteirern 2023 war ein voller Erfolg und hat gezeigt, welch wertvollen Beitrag jagdliche Hunderassen für unsere Heimat leisten. Dank des Engagements vom Jagdschutzverein Graz konnten die Besucher hautnah erleben, wie diese Hunde mit ihrer Arbeit und ihrem Wesen unsere Jagdtraditionen bereichern und teilweise erst ermöglichen.

HoRüdHo und ein kräftiges Brackenheil
Daniela Hoffelner
Zuchtwart Brandlbracken (ÖBV)