Ausstellung


Jagdhundevorführung 2017 im Jagdbezirk Leoben

Am 1. Mai fand auch heuer wieder die traditionelle Jagdhundevorführung für die Besucher des Jagdkurses des Jagdbezirks Leoben in der Krumpen statt.

Sie wurde vom Jagdgebrauchshundeklub Obersteiermark organisiert und von den Klängen der Jagdhornbläsergruppe Gösseck begleitet. An die 30 Hundeführer aus verschiedensten Gebrauchsgruppen nahmen an dieser Veranstaltung teil und präsentierten ihre Vierbeiner.

Angefangen vom Grundgehorsam, den jeder Hund für seine Ausbildung zum fermen Jagdhund braucht, wurden den Jungjägern diverse Arbeiten mit dem Hund näher gebracht, sei es eine Schleppe (Hase und Fuchs), das Vorstehen auf eine Wachtel, eine Freiverlorensuche auf einen Fasan und auch die Bauarbeit durch einen Dackel. Zum jeweiligen Wild, das vom Hund gebracht wurde, erklang das jeweilige Signal der Jagdhornbläser.

Nach Vorstellung der einzelnen FCI Gruppen und den dazugehörigen Jagdhunderassen durch den Bezirksjagdhundereferenten Wolfgang Wagner wurde am Ende der Veranstaltung noch eine Schweißfährte ausgearbeitet.

Auch heuer nahmen Kollegen vom Klub Dachsbracke an dieser stets gelungenen Veranstaltung teil und präsentierten ihre Dachsbracken – ein herzlicher Dank dafür !!!

Diesmal für unseren Klub im Einsatz waren:

Franz Moisi mit Bea vom Hinterwinkl
Robert Hafelner mit Berry vom Hinterwinkl
Rupert und Martina Mörth mit Dux von der Hochasteralm

Für mich immer zum Schmunzeln ist die Tatsache (und mir erging es gleich, bis ich meinen Hund Dux bestellte), dass jeder Jäger und auch fast jeder Jungjäger sofort eine Alpenländische Dachsbracke vom hirschroten Schlag erkennt. Die wenigsten Jäger jedoch wissen, dass es auch Vieräugl-Dachsbracken gibt !!!

Nach dem Signal „Auf Wiedersehn“ fand bei gemütlichem Beisammensein der überaus interessante Nachmittag auf der Hirnalm seinen Ausklang……

Weidmannsheil und Horüdho,
Rupert Mörth


Jagdhunde Vorführung beim Jagdgebrauchshundeklub Obersteiermark am 23.04.2017

Um die theoretische Ausbildung der Jungjäger mit einer praktischen Vorführung der Jagdhunde zu ergänzen, wurde der Jagdgebrauchshundeklub Obersteiermark ersucht, eine Jagdhunde Vorführung abzuhalten.

Der Leiter der Ausbildungsstätte „Leitner Teiche“, LRA Gerhard Schaffer und sein Stellvertreter Stefan Rabelhofer wollten natürlich nicht die Anwesenheit einer Dachsbracke missen. Sie luden meine Hündin „Caja vom Salzatal“ und mich dazu ein. Caja war sofort zur Teilnahme bereit, da sie ihre neu entdeckte soziale Verträglichkeit mit anderen Jagdhunden unter Beweis stellen wollte.

Der Zweigstellenobmann Stellvertreter des Steirischen Jagdschutzvereins Oberjäger Fritz Kemeter zeigte sich über die rege Teilnahme sehr erfreut. Er begrüßte die angehenden Jungjäger, die sich mit ihrem Kursleiter Prof. Zeiner eingefunden hatten.

Präsentiert wurden insgesamt rund 30 Jagdhunde. LRA Gerhard Schaffer präsentierte die einzelnen Hunderassen in Gruppen. Er ließ die Hunde, gruppiert nach Erdhunde, Bracken/Laufhunde, Schweisshunde, Stöber und Apportierhunde sowie Vorstehhunde antreten. Gruppenweise wurden die verwendungsspezifischen Merkmale der einzelnen Rassen erläutert. Es wurde natürlich erwähnt, dass die Alpenländische Dachsbracke seit 1932 als einzige österreichische Hunderasse, vom Österreichischen Jagdgebrauchshundeverband als Schweißhunde Rasse anerkannt ist.

Nach der Vorstellung wurde auf die Jagdhundeausbildung eingegangen und diese auch praktisch vorgeführt. Beginnend mit der Leinenführigkeit und dem Ablegen bis hin zum Abrufen wurden zunächst die Gehorsamsfächer vorgezeigt.

Durch die hervorragende Ausstattung des Übungsplatzes, der neben einer Teichanlage auch über einen künstlichen Fuchsbau verfügt, war LRA Gerhard Schaffer in der Lage, jegliche Form der jagdlichen Arbeit den Jungjägern auf vorbildliche Art näherzubringen. Dabei wurde er tatkräftig durch seinen Stellvertreter Stefan Rabelhofer unterstützt.

Nach der Bauarbeit am künstlichen Fuchsbau wurde das Apportieren aus dem Wasser sowie an Land vorgeführt. Vor der abschließenden Präsentation der Feldarbeit wurde den Jungjägern der Ablauf einer Nachsuche erläutert und anhand einer künstlichen Schweißfährte gezeigt.

Bei einem geselligen Ausklang im Gasthaus Kuhness standen die Hundeführer den angehenden Jungjägern für offene Fragen zur Verfügung.

Ich hoffe, dass die Jagdhunde Vorführung bei der Prüfungsvorbereitung eine hilfreiche Unterstützung war. Den Kursteilnehmern wünsche ich einen guten Erfolg bei der anstehenden Jagdprüfung und viel Freude bei ihren zukünftigen jagdlichen Herausforderungen.

Weidmannsheil
Robert Solarzyk


IHA am 05.03.2016 in Graz

Am 5. März 2016 fand in Graz eine IHA statt bei der 2281 Hunde aus 27 Ländern ausgestellt waren, davon 12 Alpenländische Dachsbracken.

Bemerkenswert ist, dass aus dem Zwinger „ vom Salzatal“  4 Hunde aus dem letzten Wurf mit der Mutterhündin Cinda z. Buntova (BOB-Rassebeste) von LL Harald Heil ausgestellt wurden.

Als Richter fungierte Ing. Thomas Rupp.

Es wurden folgende Ergebnisse erreicht :

 Rüden-Jüngsten Klasse
 Wanko vom Reitschacher  Maierhofer Karl  Vielversprechend
 Rüden-Jugend Klasse
 Corry vom Salzatal  Kreutner Peter  Sehr gut 1
 Cato vom Salzatal  Jarisch Karl  Sehr gut 2
 Rüden-Offene Klasse
 Quattro vom Winklerberg  Wilhelm Ernst  Sehr gut
 Eddie vom Schnepfenstein  Hubmer Georg  Vorzüglich 1, CACA, CACIB, BOS
 Hündin-Jüngsten Klasse
 Vitta von Egersbach  Kreuzbichler Florian  Vielversprechend
 Hündin-Jugend Klasse
 Cilly vom Salzatal  Dr. Georg Urak  Sehr gut
 Caja vom Salzatal  Solarzyk Robert  Vorzüglich 1, Jugendbeste
 Ajka vom Schwarzem Gift  Zimmermann Stefan  Vorzüglich 2
 Hündin-Zwischen Klasse
 Emmi vom Schnepfenstein  Rauchbauer Stefan  Vorzüglich 1, CACA
 Hündin-Offene Klasse
 Aida od Hrusovskiho  Hrusovsky Milan  Sehr gut
 Hündin-Gebrauchshunde Klasse
 Cinda z Buntova  Heil Harald  Vorzüglich 1, CACA, CACIB, BOB

Peter Kreutner

Ausstellungsreferent Klub Dachsbracke


IHA am 07.03.2015 in Graz

Am 7. März 15 2015 fand in Graz eine Internationale Hundeausstellung statt, sie wurde vom ÖKV und dem Steirischen Hundesport-Klub organisiert.

Heuer wurden erstmals für die Österreichischen Jagdhunde-Rassen eigene Stände zur Verfügung gestellt. Es wurden auch um 15 Uhr, im Ehrenring, alle Österreichischen Jagdhunde-Rassen in einer eigenen Wertung vorgestellt. Dabei belegte unsere Dachsbracke den hervorragenden Dritten Gesamtplatz.

Besonders danken möchte ich Herren Günter Wonisch vom Steirischen Hundesport-Klub für die gute Organisation! Es wurden 2.200 Hunde aus 20 verschiedenen Europäischen Ländern vorgestellt und präsentiert.

Es wurden folgende Ergebnisse erzielt:

 Rüden-Jüngsten Klasse
 Eddi vom Schnepfenstein  Hubmer Georg  Vielversprechend
 Rüden-Zwischen Klasse
 Dux von der Hochasteralm  Mörth Rupert  Vorzüglich 1 ,CACA, CACIB Res.
 Rüden-Offene Klasse
 Vinzenz vom Schloss Greissenegg  Trattnig Wolfgang  Vorzüglich 1,CACA, CACIB, BOB
 Hündin-Offene Klasse
 Bria Kolesarka  Krautgartner Georg  Vorzüglich 2,CACA Res.
 Rina Petelinska  Zimmermann Stefan  Vorzüglich 1, CACA, CACIB, BOS
 Viebi vom Schloss Greissenegg  Wallner Karl  Vorzüglich 3
 Hündin-Gebrauchshunde Klasse
 Uschi vom Omesberg  Schaffer Ludwig  Vorzüglich 1, CACA, CACIB Res.

 

Peter Kreutner

Ausstellungsreferent Klub Dachsbracke