Allgemeines


Leistungsrichter Prüfung am 17.02.2018 in Grödig

Am 17. Februar 2018 fand in Grödig in Salzburg, Hotel Untersberg, die vom ÖJGV abgehaltene Leistungsrichterprüfung statt. Von 17 zur Prüfung angetretenen Leistungsrichteranwärtern kamen 4 aus den Reihen des Klub Dachsbracke, und alle 4 konnten die Prüfung mit Erfolg ablegen.

Als Ausbildungsreferent bedanke ich mich bei den „Prüflingen“ für die gute Zusammenarbeit und wünsche ihnen viel Erfolg und alles Gute für die verantwortungsvolle Tätigkeit beim Klub Dachsbracke.

Weidmannsheil
Franz Höhn
(Ausbildungsreferent)


Der Familienhund nach der Scheidung

OGH 30.08.2017, 1 Ob 128/17 zu § 81 EheG, § 285a ABGB
Bei der Aufteilung des ehelichen Vermögens ist ein Hund wie eine Sache zu behandeln. Ein während der Ehe erworbener Familienhund fällt in die Aufteilungsmasse. Ein Tier, das von einem Ehegatten in die Ehe eingebracht worden ist oder wie ein Rettungs-, Dienst-, oder Therapiehund dem persönlichen Gebrauch eines Ehegatten dient, unterliegt hingegen nicht der Aufteilung.

Obwohl nicht ausdrücklich angeführt, wird ein gemeldeter Revier-, Zuchthund, unter Umständen auch ein bloßer, aber als solcher verwendeter Jagdhund nicht der Aufteilung unterliegen.

Weidmannsheil
Dr. Hanno Zanier


Aufruf zur Internationalen Hundeausstellung 2018 in Graz

Sehr geehrte Mitglieder des Klub Dachsbracke, Liebe Freunde unserer Rasse!

Von 03.03.-04.03.2018 findet erneut die IHA Graz statt und es werden noch AUSSTELLER GESUCHT. Die jährlichen Hundeausstellungen bieten nicht nur regelmäßig die Gelegenheit unsere Rasse einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren, sondern sind vor allem auch für die AUSBILDUNG UNSERER FORMWERTRICHTER unerlässlich.

Aus diesem Grund möchte ich jedem ans Herz legen mit seinem/ihrem Hund an diesen Veranstaltungen teilzunehmen.
Der 1. Meldeschluss für die IHA Graz ist bereits am 31.12.2017. Die bis dahin anfallenden Meldegebühren übernimmt (für Mitglieder) der Klub Dachsbracke.

Weitere Ausstellungen:

 07.04.-08.04.2018 Internationale Hundeausstellung Salzburg
 12.05.-13.05.2018 Internationale Hundeausstellung Wieselburg
 09.06.-10.06.2018 Internationale Hundeausstellung Klagenfurt
 14.07.-15.07.2018 Internationale Hundeausstellung Oberwart
 18.08.-19.08.2018 Internationale Hundeausstellung Innsbruck
 29.09.-30.09.2018 Internationale Hundeausstellung Tulln
 08.12.-09.12.2018 Internationale Hundeausstellung Wels

Die Förderbarkeit dieser Veranstaltungen sowie die Meldefristen werden rechtzeitig bekanntgegeben bzw. sind auf der Homepage im Terminkalender nachzulesen .
Für die Unterstützung bei der Anmeldung bzw. für Fragen zum Ablauf stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung. Auch Interessenten unserer Rasse sind herzlich eingeladen zu kommen.

Weidmannsheil
Georg Hubmer
Ausstellungsreferent Klub Dachsbracke


Jagdhund erzählt – Djina vom Kalkberg

Ein Jagdhund erzählt: A Gschichtl aus dem Wienerwald.

Ich hab mich irrsinnig gefreut, beim Treffen des Klubs Dachsbracke in Heiligenkreuz den feschen Mischling aus Vieräugl und hirschrot, aber trotzdem rassigen „Leehho“ wiederzusehen. Ich glaub, der ist immer noch scharf auf mich 😉 !

Hingegen wird der Keiffer, der den Berufsjäger Mario führt, immer unleidlicher. Früher haben wir, nachdem er kurz herum gegoscht hat und wir uns beschnüffelten, noch herrlich gespielt. Gestern konnte er bei mir mit seinem Imponiergehabe und ständigen Zähnefletschen keinen Riss mehr machen. Muss er halt an der Leine bleiben und abseits stehen, das hat er nun davon. Auch die übrigen Gefährtinnen und Kumpels aus der Dachsbrackenmeute waren ein wenig aufgeregt nach so viel herumliegen und Brav-sein-Müssen. Das Geradestehen, Abmessen und ins Maul schauen durch Fremde – selbst wenn ich es kenne, weil auch du es manchmal mit mir machst – empfinde ich als eine besonders erniedrigende Eigenart von euch Menschen im Umgang mit unserer Rasse. Darf ich etwa auch nur ansatzweise dein Gesicht abschlecken oder an deinem Hinterteil schnüffeln!?

Euer anschließendes Gequatsche über Schweißprüfungen, Züchten etc. versteht ja kein Hund! Gottseidank konnte ich mit Kira, Leo und Rocco noch ein wenig im Garten herum tollen. Unser Revier, in dem sonst jeden Samstag nur wir zwei alleine sind, ist mir aber schon abgegangen…
Das konnte ich dafür am Sonntag „ausführlich“ genießen. Zuerst war alles cool wie immer. Hinter dem Schranken Signalhalsband rum, raus aus dem Jimny und vor dem Karren mit Vollgas davon laufen. Das Ding holt mich eh nie ein! Wenn ich warte, bleibt es stehen, wenn ich es wie einen Hasen brackiere, auch. An der Quelle muffte ich iff ordentliff Waffer faufen, meine Pfunge war ganz gefwollen und hing pfum Boden.

Dann fängst du aber schon wieder mit dem Blödsinn an, dass du mich einfach am feuchten Waldboden Platz machen lässt und ohne dich um zu drehen einfach davon stiefelst. Was ist das für eine Art? Willst du schon wieder Spaß ohne mich haben oder mich etwa aussetzen?! Du warst schon einige Zeit aus meinem Blickfeld und hast wohl geglaubt, ich finde dich nicht. Gesehen hab ich dich nicht, du bist auch nicht im Wind gestanden. Du hast aber die Rechnung ohne meine Nase gemacht! Ich weiß zwar, dass du immer stinksauer bist, wenn ich aufstehe und herum gehe. Hinter irgend einem Baum, bewaffnet mit deinem Fernglas – das ist übrigens unfair – schreist du dann „Platz!!“. Dieses Mal wollte ich nach so einem faulen Samstag aber einfach nach dir suchen und auch Spaß haben: War kinderleicht – bin einfach mit meiner Nase deiner Spur gefolgt. Über den Hochwald rauf, im Stangenholz vorbei an den Plätzstellen der so verführerisch riechenden „Bocki“ vorbei , wie du die nennst, und schon bin ich dir von hinten in die Kniekehle gesprungen – Juhuu – Gefunden!! Mann, bist du erschrocken!

Statt eines Lobes und Leckerlis, wenn ich freiwillig von den Hasen ablasse und zu dir zurück komme, drehst du aber völlig durch! Was ist los mit dir? Du bringst mich wie ein Rumpelstilzchen schimpfend zurück an die feuchte Ablegestelle. „Platz“ zischst du durch die Zähne und funkelst mich mit deinen sonst so lieben Augen an und gehst schon wieder grußlos weg! Was hab ich denn getan?! Leg wenigstens deine weiße Reepschnur um meinen Liegeplatz, dann weiß ich, dass ich da nicht raus darf. Ich bleib diesmal, wenn du so spinnst, lieber liegen und warte diesmal, und warte…

Auf einmal ein Schuss! … Noch einer!

Das kenn ich aber schon. 10 Minuten warten und dann kommst du so, als ob nichts gewesen wäre, zurück zu mir. Glaubst du, ich kann den Gestank vorne an deinem Donnerrohr nicht riechen?

Hin und wieder wird’s nach diesem Lärm so richtig geil! Wir gehen zu einem toten „Bocki oder Hasi“ und in mir regen sich Urinstinkte, denen ich (fast) freien Lauf lassen kann: Riechen, Schlecken! Am liebsten würde ich’s fressen. Du lässt mich aber nie und das akzeptiere ich, da ich auch was Gutes bekomme. Nach dieser 20minütigen „ich geh fort, schieß einmal und komme dann zurück Aktion“ kriege ich, aber nur wenn ich brav gelegen bin, zumindest eine ordentlichen Portion Streicheleinheiten und vor allem Leckerlis!

Beim nächsten Mal bleib ich gleich liegen, dann schaffst du das mit den Leckerlis vielleicht ein wenig früher, gell!

Djina vom Kalkberg – ein Jagdhund erzählt


Fährtenschuhseminar des ÖJGV, Juli 2017

Im Namen des Richterreferenten Sebastian Hochradl möchte ich Euch auf das Fährtenschuhseminar des Österreichischen Jagdgebrauchshunde Verbands hinweisen. Es findet am

13.07.2017 um 16:00 im Cafe Naturpark, Markt 15, 2662 Schwarzau im Gebirge statt.

Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage des ÖJGV.

Franz Höhn
Ausbildungsreferent


Jahreshauptversammlung 2017 in Radstadt

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Klub Dachsbracke fand am 17.06. im Innviertlerhof in Radstadt statt.

Der Geschäftsführer Peter Mattersberger eröffnete die Versammlung und begrüßte die anwesenden Teilnehmer. Zu Ehren unserer verstorbenen Mitglieder folgte ein Totengedenken.

Danach verlas Peter Mattersberger den Bericht des Obmanns Ing. Erwin Weiss über seine Tätigkeiten der vergangenen vier Jahre. Ing. Erwin Weiss, der derzeit auf Reha in der Steiermark verweilt, übermittelte seine Grüße.

Es folgten die Berichte des Geschäftsführers, des Zuchtwarts, der Welpenvermittlung, des Kassaführers, des Ausbildungsreferenten und des Ausstellungsreferenten.

Die anschließende Ehrung der verdienten Mitglieder wurde durch die Jagdhornbläser Gruppe Radstadt feierlich untermalt.

Die Durchführung der Wahl des neuen Vorstandes, der Fachbeiräte, des Schiedsgerichts, der Rechnungsprüfer sowie deren Stellvertreter für die nächsten vier Jahre übergab GF Mattersberger an Dr. Olsacher, der die Wahl satzungskonform abhielt.

Die Besetzung des Vorstandes ist auf der Homepage veröffentlicht.

Nach der Wahl wurde der Vorsitz an den neuen Obmann MF Harald Heil übergeben, der seine Ansprache hielt, in der er alle Mitglieder zur weiteren erfolgreichen Zusammenarbeit im Sinne der von uns vertretenen Rasse aufrief. Es folgte eine kurze Vorstellung der neuen Vorstandsmitglieder.

Die Ernennung von Ing. Erwin Weiss zum Ehrenmitglied für seine Verdienste um den Klub Dachsbracke wurde beschlossen.

Der 1. Vorsitzende des Verein Dachsbracke e.V. Deutschland Ekkehard Stockinger überbrachte Grußworte und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Klub Dachsbracke.

Bei einem gemütlichen Mittagessen im Innviertlerhof, der uns schon bei der Internationalen Jagdhunde Zuchtschau 2017 liebevoll betreute, fand die Jahreshauptversammlung einen würdigen Abschluss.


Fragen und Antworten zur europäischen Feuerwaffenrichtlinie

Liebe Weidkameraden,

Hier die Fragen und Antworten zur europäischen Feuerwaffenrichtlinie, die der österreichische Abg EuP und Jäger Othmar Karas zusammengestellt hat. Meine Frage, ob aufgrund der kommenden Kennzeichnungspflicht von Waffen und wesentlichen Teilen (Verschluss, Abzugseinrichtung, Lauf) auch Altwaffen betrifft und somit künftig mit Schwierigkeiten bei EU-und echten Auslandsreisen zu erwarten sind, wurde unter Hinweis auf Art 8 der Überlegungen verneint.  Nach Zustimmung durch den Europ. Rat muss die Richtlinie noch in Österreich umgesetzt werden.

Weidmannsheil
Dr. Hanno Zanier


Formbewertungen bei den Landestreffen 2017

Bei den diesjährigen Treffen der Landesorganisationen des Klub Dachsbracke konnten die Teilnehmer ihr Hunde begutachten bzw. formbewerten lassen. Neben den jagdlichen Leistungen ist der Formwert ein wesentliches Kriterium für die Zucht.

Bei den Landestreffen in Heiligenkreuz, Werfen, Kitzbühel, Mürzhofen und Mageregg wurden insgesamt 32 Hunde unserer Rasse formbewertet, davon 21 im Alter unter 15 Monaten begutachtet und 11 Hunde endgültig formbewertet (ausgepunktet).

Die Resultate waren sehr überzeugend!

Von den 11 formbewerteten Hunden wurden 6 Hunde mit vorzüglich, 3 Hunde mit sehr gut, ein Hund mit gut und nur 1 Hund mit disqualifiziert benotet. Die Disqualifikation erfolgte wegen Kastration des Rüden.

Bei den 21 Begutachtungen waren 10 Hunde vielversprechend, 7 Hunde entsprechend und nur 4 Hunde nicht entsprechend.
Diese Resultate liegen weit über dem langjährigen Schnitt! Bisher lag der weitaus größte Teil unserer Hunde im Bereich „sehr gut“ bei den Formbewertungen oder „entsprechend“ bei den Begutachtungen. Ein sehr erfreuliches Resultat!

Hier möchte ich nicht verabsäumen, mich bei unserem Altmeister Lois Mattersberger zu bedanken. Er hat die weitaus größte Anzahl von Hunden formbewertet, da er sowohl in Kitzbühel, in Werfen und in Mageregg ganz alleine werten mußte! Die anderen Formwertrichter hatten leider keine Zeit. Insgesamt hat er 23 von 30 Bewertungen durchgeführt. Herzlichen Dank Lois!!

Dr. Georg Urak
(Zuchtwart Klub Dachsbracke)